Wir über uns

Die Ökumenische TelefonSeelsorge® in Mecklenburg-Vorpommern ist seit über 30 Jahren für alle Menschen da – 24 Stunden am Tag, anonym und kostenfrei. Die Ehrenamtlichen der TelefonSeelsorge sind vertraulich in Notsituationen am Telefon und im Chat ansprechbar.

In der Ökumenischen TelefonSeelsorge® Mecklenburg-Vorpommern sind aktuell etwa 270 ausgebildete ehrenamtliche TelefonSeelsorger*innen tätig. Neun weitere Mitarbeitende mit spezifischer Qualifikation sind hauptamtlich für die Organisation, Leitung und Verwaltung verantwortlich. Hinzu kommen Interessierte, die aktuell die einjährige Ausbildung, die für die TelefonSeelsorge® erforderlich ist, absolvieren, außerdem weitere Unterstütze*innen.

Die TelefonseelSorge® arbeitet in Mecklenburg-Vorpommern an vier Standorten.

Ökumenische TelefonSeelsorge
Postfach 3138
17461 Greifswald

Tel.: 03834 – 88 91 62
buero@telefonseelsorge-vorpommern.de

Ökumenische TelefonSeelsorge
Postfach 10 11 07
17019 Neubrandenburg

Tel.: 0395 – 56 83 920
buero@telefonseelsorge-neubrandenburg.de

Ökumenische TelefonSeelsorge 
Postfach 10 20 39
18003 Rostock

Tel.: 0381 – 49 000 29
buero@telefonseelsorge-rostock.de

Ökumenische TelefonSeelsorge
Postfach 110353
19003 Schwerin

Tel.: 0385 – 512525
buero@telefonseelsorge-schwerin.de

Getragen wird die Arbeit der Ökumenischen TelefonSeelsorge® Mecklenburg-Vorpommern mit den vier Dienststellen in Greifswald, Neubrandenburg, Rostock und Schwerin von den Kirchkreisen Mecklenburg und Pommern der Nordkirche, dem Diakonischen Werk Mecklenburg-Vorpommern, den Erzbistümern Berlin und Hamburg sowie den beiden dazugehörenden Caritasverbänden. 

Die Finanzierung erfolgt durch die sechs Träger. Zusätzlich beteiligen sich das Land Mecklenburg-Vorpommern und die Landkreise Vorpommern-Rügen, Vorpommern-Greifswald, Mecklenburgische Seenplatte, Rostock, Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim sowie die Städte Greifswald, Neubrandenburg, Rostock und Schwerin mit Zuschüssen an der Finanzierung.

Zusätzlich ist die TelefonSeelsorge auf Spenden angewiesen. Diese helfen dabei, z. B. die Kosten für die Aus- und Fortbildungen mit kompetenten ReferentInnen, für die Fahrkosten der Ehrenamtlichen oder für Fachliteratur und Telefontechnik zu finanzieren.

Wer die Ökumenische TelefonSeelsorge® Mecklenburg-Vorpommern mit unterstützen möchte, findet hier weitere Informationen.

Die Vorsitzenden von TSD Frank Ertel und Michael Hillenkamp (Quelle: TSD/Silke Schönfelder)

Suizidprävention kommt vor Suizidassistenz

Die Vorsitzenden von TSD Frank Ertel und Michael Hillenkamp (Quelle: TSD/Silke Schönfelder) TelefonSeelsorge Deutschland positioniert sich zur Stellungnahme des Ethikrats Die TelefonSeelsorge Deutschland (TSD) begrüßt die Stellungnahme des Deutschen Ethikrates „Suizid…

Weiterlesen …
1 2 3

Berichte und Presseinformationen TelefonSeelsorge Deutschland e. V.

Hier gehts zur Internetseite der

TelefonSeelsorge Deutschland